Aktionen/EventsAllgemeinNews

Gedenken zum 12. Februar 1934

Von 10. Februar 2024 No Comments

Gedenken zum 90. Jahrestag der Februarkämpfe 1934.

Am 12. Februar 1934 begann ein blutiger Bürgerkrieg, an dessen Ende der endgültige Zusammenbruch der Ersten Republik stand. Damals erhoben sich sozialdemokratische Arbeiter*innen gegen den faschistischen Ständestaat unter Engelbert Dollfuß. Sie kämpften für Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität – Werte, die bis heute den Kern der sozialdemokratischen Bewegung bilden. Dieser ohnehin schon demokratiefeindliche Ständestaat wurde letztlich von noch radikaleren Kräften beseitigt – Kräfte, die es bei heute gibt und die leider vermehrt Zuspruch bekommen.
Wir dürfen einfach nicht vergessen, dass über 5000 Menschen im damaligen Anhaltelager Wöllersdorf – ohne Straftat, ohne Gerichtsurteil – festgehalten wurden. Eingesperrt, um jene zu zermürben, denen Meinungsfreiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit der Menschen etwas bedeutet hat.
Es gilt, unsere Demokratie zu schützen – jeden Tag, immerwährend! Wehret den Anfängen – damals wie heute!